54 Personen starben durch Folter im Januar 2016. 53 davon wurden durch Kräfte des syrischen Regimes getötet.

54 Personen starben durch Folter im Januar 2016
SNHR dokumentierte zumindest 54 Fälle von Tod durch Folter in offiziellen und inoffiziellen Gefängnissen des Regimes im Januar 2016.
Dies sind die Angaben im Detail:
A- “Kräfte des Regimes” (Armee, Sicherheitskräfte, lokale und ausländische Milizen) töteten 53 Personen unter Folter.
B- “Kurdische autonome Kräfte” töteten 1 Person unter Folter.
Fälle von Gefangenen, die unter Folter getötet wurden, werden seit 2011 unaufhörlich dokumentiert, dies beweist die systematische und extreme Gewalt, der Gefangene ausgesetzt sind.
Die Provinz Daraa verzeichnete die höchste Anzahl von Folteropfern, 11 Personen, die anderen Folteropfer verteilten sich wie folgt:
10 Personen starben durch Folter in Außenbezirken von Damaskus, 8 in Homs, 6 in Hama, 5 in Deir Al Zour, 4 in Aleppo, 3 in Al Hassaka, 2 in Damaskus, 2 in Al Raqqa, 1 in Idlib, 1 in Lattakia and 1 in Tartous.
Die auffälligsten Fälle von Tod durch Folter im Januar 2016 waren:
Drei Ingenieure, drei Universitätsstudenten, ein Sanitäter, eine Frau, ein Fall von Familienangehörigen.