Im Gegensatz zu den Behauptungen des russischen Botschafters hat die syrische Regierung nicht für einen einzigen Tag mit dem Abwurf von Fassbomben ausgesetzt. Durch 1.438 Fassbomben wurden 69 Personen, darunter 9 Kinder und 8 Frauen getötet.

Im Gegensatz zu den Behauptungen des russischen Botschafters hat die syrische Regierung nicht für einen einzigen Tag mit dem Abwurf von Fassbomben ausgesetzt. Durch 1.438 Fassbomben wurden 69
In diesem Bericht wird die Verwendung von Fassbomben des syrischen Regimes, deren Auswirkung in Bezug auf Opferzahlen und auf die wichtigsten öffentlichen Einrichtungen in Syrien dokumentiert. Wir versichern, dass wir in diesen Statistiken angesichts der Schwierigkeiten logistischer und sicherheitspolitischer Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert werden, das absolute Minimum darstellen. Obwohl nur das syrische Regime die militärische Lufthoheit innehat, bestreitet dieses weiterhin sowohl den Abwurf von Fassbomben, als auch die von ihm verursachten Massaker, sowie Verhaftungen und Folter.
A- Im Oktober 2015 abgeworfene Fassbomben:

Durch seine tägliche Dokumentation war das SNHR-Team in der Lage, die Verwendung von nicht weniger als 1.438 Fassbomben im Oktober 2015 zu erfassen. Das sind aufgeteilt nach den syrischen Provinzen:
– Damaskus Vororte: 947
– Dara‘a: 196
– Hama: 62
– Al Qunaitra: 61
– Idlib: 54
– Aleppo: 49
– Homs: 39
– Damaskus-Stadt: 26
– Lattakia: 4
Durch den Abwurf von Fassbomben als Random-Waffe wurden gemäß SNHR 69 Menschen getötet, darunter 9 Kinder und 8 Frauen.
Das sind aufgeteilt nach den syrischen Provinzen:
– Dara‘a: 30, darunter 6 Kinder und 5 Frauen.
– Damaskus Vorort: 12, darunter 1 Kind und 2 Frauen.
– Idlib: 12, darunter 1 Kind.
– Aleppo: 5
– Homs: 4, darunter 1 Kind
– Hama: 3, darunter 1 Frau
– Damaskus: 3.
B- Betroffene öffentliche Einrichtungen und Plätze:
Wir waren nicht in der Lage, alle Zerstörungen, die durch Fassbomben verursacht wurden, zu dokumentieren und beschränkten uns auf öffentliche Einrichtungen und Plätze, die von der syrischen Luftwaffe zerstört wurden, d.h. Märkte, Schulen, Krankenhäuser und Kirchen.
Im Oktober 2015 wurden nicht weniger als 3 lebenswichtige Einrichtungen durch gezielten Abwurf von Fassbomben zerstört.
a- Orte der Anbetung:
– Moscheen: 2
b- Bildungseinrichtungen:
– Schulen: 1