Im Oktober 2015 wurden 12 Medienaktivisten getötet, 2 verhaftet, 1 wieder freigelassen, 1 entführt und 10 verletzt

Im Oktober 2015 wurden 12 Medienaktivisten getötet, 2 verhaftet, 1 wieder freigelassen, 1 entführt und 10 verletzt.
Detaillierter Bericht:
Die Bilanz der Vergehen gegen Medienvertreter im Oktober 2015 ist wie folgt:
A – Außergerichtliche Tötungen:
1- Durch das Regime (Armee, Sicherheitskräfte, lokale und ausländische schiitische Milizen): 5
2- Durch russische Streitkräfte: 1
3- Durch extremistische islamische Gruppen:
i- ISIS: 1
4- Durch bewaffneten Oppositionsgruppen: 1
5- Durch nicht identifizierbare Gruppen: 4

B-Festnahmen oder Entführungen von Medienaktivisten:
Wir konnten 2 Festnahmen, 2 Freigelassene und einem Entführungsfall dokumentieren:
1- Regime: 1 Festnahme
2- Extremistische islamische Gruppen:
i-ISIS: 1 Festnahme und ein Freigelassener (Freigekaufter)
3- Bewaffnete 6: 1 Verhafteter und danach Freigelassener.
4- Nicht identifizierbare Gruppen: 1 Entführter.

C-Verletzte Medienaktivisten:
Durch das Regime: 10.