1.497 Opfer im September 2015

1.497 Opfer im September 2015
SNHR dokumentierte für September 2015 den Tod von 1.497 Menschen. Dies teilt sich, geordnet nach den Hauptkonfliktparteien in Syrien, wie folgt auf:
A- Regierungstruppen töteten 1.071 Menschen, darunter 204 Kinder, 189 Frauen, 44 Bewaffnete und unter der Folter starben ebenfalls 44 Personen.
B- Die kurdischen Streitkräfte der PYD töteten sieben Zivilisten, darunter zwei Kinder; eine Person starb unter Folter.
C- Extremistische islamische Gruppen:
SNHR dokumentiert 178 Zivilisten, die von extremistischen islamischen Gruppen getötet wurden:
– ISIS tötete 170 Personen, davon waren 116 Zivilisten, darunter neun Kinder, 10 Frauen und 54 Bewaffnete.
– Von der al-Nusra Front wurden acht Personen getötet, davon waren vier Zivilisten, zwei Kinder, eine Frau und vier Bewaffnete.
D- Bewaffneten Oppositionsgruppen: SNHR dokumentierte den Tod von 136 Menschen, die von bewaffneten Oppositionsgruppen getötet wurden; davon waren 131 Zivilisten, darunter 45 Kinder und 14 Frauen. Eine Person starb unter Folter. Außerdem wurden fünf Bewaffnete bei Zusammenstößen zwischen Oppositionsgruppen getötet.
E- Internationale Anti-ISIS-Koalition: Es wurden vier Zivilisten getötet, darunter ein Kind und zwei Frauen.
F- Nicht identifizierte Gruppen:
Wir stellten 101 Tötungsfälle von unbekannten Gruppen, deren Identität nicht bis zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts zu ermitteln war, fest. Davon waren 86 Zivilisten, darunter sieben Kinder, 11 Frauen und 15 Bewaffnete.
Es ist erwähnenswert, dass dieser Bericht weder die Opfer der Regierungskräfte (Armee, Sicherheitskräfte, lokale oder ausländische Milizen) noch die des Islamischen Staates erwähnt, da es dafür keine zuverlässigen Quellen gibt, die dokumentiert werden können.